Website für mobile Geräte optimieren

von | Jul 13, 2017 | Ranking Faktoren, Usability

Da zum Surfen im Internet immer mehr mobile Geräte zum Einsatz kommen, ist auch die Optimierung von Webseiten für mobile Geräte mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung geworden. Nachdem dadurch eine Verbesserung der Usability erreicht wird, hat Google die Optimierung für mobile Endgeräte bereits zu einem Ranking Faktor erhoben und wird ab Ende April 2015 damit auch die Reihung in den Suchergebnislisten mitbeeinflussen.

Unterschiede

Die Unterschiede die sich ergeben, sobald ein User mobil im Internet surft sehen wie folgt aus:

  1. Das Display ist viel kleiner
  2. Die meisten mobilen Endgeräte können kein Flash darstellen
  3. Die Navigation erfolgt per Touchscreen anstatt mit Maus
  4. Unterwegs könnte es durch schlechtem Empfang zu langsameren Ladezeiten kommen

Maßnahmen zur Mobile-Optimierung

Daraus Ergeben sich folgende Maßnahmen, die man treffen sollte:

Zu 1.:

  • Verwendung von Responsive Webdesign oder Erstellung einer zweiten Seitenversion
  • Eine Schriftgröße verwenden, bei der auch Texte auf kleinen Display gut lesbar bleiben

Zu 2.:

  • Vermeidung von Flash und stattdessen evtl. HTML5
  • Kompatible Videoformate wählen

Zu 3.:

  • Genügend Abstand zwischen Links halten
  • Auf Hover-Effekte und Menüs verzichte

Zu 4.:

  • Bilder komprimieren
  • Multimedia einschränken
  • CSS und JavaScript auslagern

Beim Responsive Design wird so programmiert, dass sich die Webinhalte immer an die Bildschirmgröße anpassen. Es ist dabei also ganz egal, ob der User über ein 10 Zoll Tablet- oder ein 4 Zoll großes Smartphone-Display auf die Website zugreift.

Möchte man das ganze über eine zweite Seitenversion welche speziell für mobile Inhalte angepasst wird, realisieren, müssen die Inhalte auf eine mobile-URL übertragen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass alle Inhalte, die auf dem Desktop PC erreichbar sind, auf eine eigens eingerichtete mobile-URL umgeleitet werden müssen um „duplicate content“ zu vermeiden.

Tina studiert derzeit E-Commerce und Online-Marketing im Master, ist Inhaberin von WebBoost und arbeitet nebenbei als IT-Technikerin. Tina Lentschik

Inhaberin, WebBoost

Newsletter Abo
Nichts mehr verpassen!

[et_bloom_inline optin_id="optin_4"]

Pin It on Pinterest

Share This